Kölner Brückengrün

Endlich erscheint die Kollaboration von Kangaroos und der Kölner Sneakerness – und der “Green Bridges” ist wirklich was ganz Besonderes geworden. Auch für mich persönlich.

Was aus einer in den Raum gerufenen Idee so alles werden kann. Zum Beispiel ein Schuh. Als es vor Jahren in der Schaltzentrale eines Sneaker-Magazins mal um Konzepte für eventuelle Kollaborationen ging, liess ich spontan raus, dass doch die Kölner Brücken mit ihrem charakteristischen Grünton und der Geschichte dazu mal ein gutes Thema wären.

Mein lieber Freund und Kollege Max hat diesen Keim nun endlich sprießen lassen. Für die Sneakerness hat er mit Kangaroos den “Green Bridges” kreiert, der die Thematik mit vielen Details durchspielt. Funkelndes 3M, dunkelblaues Suede über einer sauberen Sohle und perforiertes weiches Leder in Adenauer-Grün machen den exklusiven Schuh aus.

Komplett in Münchweiler gefertigt, kommt der Sneaker auf Basis des Kangaroos-Modells “Ultimate” mit Lace- und Hang-Tags, einem Shoe Bag und vier Paar Laces in einem speziellen wuchtigen Karton. Natürlich ist der “Green Bridges” limitiert – auf genau 150 Paare, die es rund um die Kölner Sneakerness am kommenden Wochenende gibt.

Ich will übrigens kein Schulterklopfen für meine Ursprungsidee – die Props gebühren Max, der sich für das Projekt stark gemacht und ewig lange daran gearbeitet hat. Ich bin einfach happy, dass jetzt ein Schuh existiert, den ich mir mal irgendwann gewünscht habe. Und so lasse ich Max hier gerne das letzte Wort – mit der Story zum “Green Bridges”.