Fakroun x Mondino x Coluche

Einer für meine frankophilen Homiés: Der 80er-Hit vom großen Ahmed Fakroun im Video vom großen Jean-Baptiste Mondino mit dem großen Coluche als Gaststar. Groß!

Das Album „Mots d’Amour“ von Ahmed Fakroun wurde mir erst vor ein paar Tagen von Schallplattenfreund Hade zugespielt. Der Libanese Fakroun gilt seit den 70ern als Pionier der grenzenlosen Popmusik, und das Album von 1983 enthält einige schöne Ohrwürmer.

Für die Single „Soleil Soleil“ wurde damals in Frankreich das oben zu sehende Video produziert – von niemand geringerem als Jean-Baptiste Mondino, einem in den 80ern sehr umtriebigen und einflussreichen Fotografen, Grafiker und Regisseur.

Eine Gastrolle übernimmt in dem Clip der französische Künstler Coluche. Hierzulande am ehesten als Sohn im Louis-de-Funès-Film „Brust oder Keule“ bekannt, hat Coluche sich einst in dem sehenswerten Noir-Krimi „Am Rande der Nacht“ in mein Herz gespielt.

Für jene Rolle als trinkender Ex-Cop und Tankwart erhielt Coluche damals den französischen Oscar als bester Hauptdarsteller. Außerdem hat er die Suppenküchen-Initiative „Les Restos de Coeur“ gegründet, bevor er leider 1986 bei einem Unfall starb.